XX. Tagung für Angewandte Sozialwissenschaften

Die XX. Tagung für Angewandte Sozialwissenschaften vom 24. – 25. Mai 2019 in München stand unter dem Thema „Nachhaltig Leben und Wirtschaften. Management Sozialer Innovationen als Gestaltung gesellschaftlicher Transformation“. Die gut besuchte Veranstaltung an der Münchner Hochschule zeichnete sich vor allem durch große Praxisnähe und erstklassige Referenten aus.

   

INVESTCON-KUNDENVERANSTALTUNG

Rund 100 Teilnehmer verzeichnete am 8. Mai die bereits zum 2. Mal stattgefundene Veranstaltung der INVESTCON Finanzconsulting GmbH im Wiener Parkhotel Schönbrunn. Prof. Friedrich Schneider referierte zum Thema „Die Weltwirtschaft, der Protektionismus, der Brexit und ihre Folgen für die EU und Österreich“. Bernhard Hofer (Public Opinion) moderierte den Abend. Danke an INVESTCON-Geschäftsführer Ulrich Böheim und sein Team für die wundervolle Organisation.

SPENDENTAG DIPLOMATISCHE AKADEMIE

Der Spendentag an der Diplomatischen Akademie in Wien am 7. Mai fand dieses Mal zum Thema „WERTE IM WANDEL – WIE SICH UNSERE GESELLSCHAFT VERÄNDERT“ statt. Keynotes, Podiumsgespräche und Intensive Talks gingen aus unterschiedlichen Gesichtspunkten auf die Thematik ein. Public Opinion präsentierte die Studie „Unternehmensspenden im Wandel“.(Bildnachweis: Fundraisingverband Austria)

 

Werte im Wandel – 10. Spendentag in Wien

 Am 7. Mai findet der 10. Spendentag in Wien statt. In der diesjährigen Jubiläumsausgabe wird unter dem Titel „Werte im Wandel” den Fragen nachgegangen, wie sich die gesellschaftlichen Werte in den letzten Jahren verändert haben und welche Chancen und Herausforderungen sich dadurch für Non-Profit-Organisationen ergeben.

Auch dieses Jahr geben zahlreiche hochkarätige ExpertInnen aus dem In- und Ausland wertvollen Input:

So wird Christoph NeumayerGeneralsekretär der Industriellenvereinigung – in seiner Eröffnungskeynote auf die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen eingehen und ein Zukunftsbild des unternehmerischen Sektors als gesellschaftlichen Akteur zeichnen.

Begeben Sie sich in dem Podiumsgespräch „Committed Giving“, auf eine Reise zu den philanthropischen Initiativen von vier Unternehmen. So erfahren Sie beispielsweise was sich hinter dem 2+2+2 Modell der Sage Foundation versteckt, wie in der Hilti AG gesellschaftliche Verantwortung gelebt wird, warum NOAN 10 % seines Umsatzes spendet und wie es zu den Werten „nachhaltig, ehrlich & sozial“ bei Karma Food kam.

Wie haben sich die Werte und Einstellungen der ÖsterreicherInnen in den letzten 100 Jahren gewandelt? Gehen die ÖsterreicherInnen mit Diversität bzw. sozialer Vielfalt heute anders um? Und wie steht es um den sozialen Zusammenhalt und das soziale Vertrauen in Österreich? Antworten auf diese Fragen wird Ihnen Julian Aichholzer von der Universität Wien in seiner Keynote geben.

Gesellschaftliche Werte sind auch in Religionen fest verankert. Wie sich diese Werte im Laufe der Zeit verändert haben, diskutieren wir mit einem hochkarätigen Podium. So werden Toni Faber (Katholische Kirche), Maria Katharina Moser (Evangelische Kirche), Willy Weisz (Israelitische Kultusgemeinde),  Gerhard Weissgrab (Österreichisch Buddhistische Religionsgesellschaft Wien) und Ümit Vural (Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich – angefragt) ausführen, welche Wechselwirkungen ihrer Meinung nach zwischen Religion, Werte und Gesellschaft bestehen.

Freuen Sie sich auch auf Rahim Taghizadegan, Philosoph & Leiter des Instituts für Wertewirtschaft. In einer kurzweiligen philosophischen Betrachtung von Altruismus und Egoismus, Gemeinwohl, Umverteilung und die freiwilligen Nachlässe der Superreichen wird der Referent einige moderne Missverständnisse über das Spenden aufdecken.

In den praxisnahen, parallel stattfindenden Intensive Talks am Nachmittag können Sie Ihr Wissen noch einmal vertiefen. Erfahren Sie von Bernhard Hofer alles rund um die jüngste Untersuchung zum Spendenverhalten österreichischer Unternehmen und lernen Sie, wie sich Unternehmensspenden im Laufe der Zeit verändert haben. Roger Tinner berichtet von den Erfahrungen aus drei Jahren #GivingTuesday, und österreichische NPOs zeigen, welchen Kampagnen und Aktionen sie im Rahmen dieses Tages umgesetzt haben. Oder entscheiden Sie sich doch für den Vortrag von Karin Huber-Heim und lernen, welche Hindernisse und Potenziale sich bei der Erreichung nachhaltiger Entwicklungsziele ergeben können? Sie haben die Wahl!

Alle Informationen zum Spendentag finden Sie unter www.spendentag.at.

 

Positionspapier des Generalstabes –

Der Chef des Generalstabes, General Mag. Robert Brieger, weist in einem Positionspapier auf die Diskrepanz zwischen dem Verfassungsauftrag, der Budgetlage und dem Realzustand des Österreichischen Bundesheeres hin. Das Bundesheer hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten von der eigenständigen Fähigkeit zur Landesverteidigung dramatisch entfernt.
Ohne geeignete Gegenmaßnahmen werden schon bald die wesentlichen militärischen Kernfähigkeiten aufgrund der Überalterung nahezu aller wichtigen Waffensysteme nicht mehr vorhanden sein. Das Bundesheer steht erstmalig seit seinem Bestehen vor dem Scheideweg, ob es seine Kernaufgabe als bewaffnete Macht der Republik Österreich überhaupt noch wahrnehmen kann, oder eben nicht.

„Es sollen gerade die Schwachen, der Verteidigung Unterworfenen immer gerüstet sein.“ (Clausewitz)

„Wie klein und schwach ein Staat in Beziehung auf seinen Feind auch sei: Er soll sich letzte Kampfanstrengungen nicht ersparen, oder man müsste ihm sagen, es ist keine Seele mehr in ihm.“ (Clausewitz)